Allge­meine Geschäfts- und Nutzungs­be­din­gungen – Finanz­kasse Soft­ware

1. Anwen­dungs­be­reich

1.1 Diese allge­meinen Geschäfts­be­din­gungen betreffen den Abschluss sowie die Erfül­lung aller Verträge zwischen der Wiff­zack­team UG (haftungs­be­schränkt), Grazer Straße 45,  8111 Grat­wein – Stra­ßengel, Öster­reich,  FN 385596d (im Folgenden “Wiff­zack­team”, “Wiff­zack­team UG”, “Wir”, “Uns”) und Dritten (Kunden) betref­fend der Bereit­stel­lung unserer Regis­trier­kassen Soft­ware (Finanz­kasse).

1.2 Abwei­chungen von diesen Allge­meinen Geschäfts­be­din­gungen erfor­dern von uns die ausdrück­liche schrift­liche Bestä­ti­gung.

1.3 Wir behalten uns vor diese AGBs zu ändern und geben dem Kunden eine ange­mes­sene Frist, die ausdrück­lich ange­führt wird um diesen Ände­rungen zu wieder­spre­chen. Die Kommu­ni­ka­tion erfolgt dabei per E‑Mail von der E‑Mail-Adresse kundeninfo@finanzkasse.at bzw office@finanzkasse.at

1.4 Unsere Produkte und Dienst­leis­tungen richten sich ausschließ­lich an Unter­nehmen. Mit der Regis­trie­rung bzw. mit Abschluss eines Vertrags zwischen Uns und dem Kunden, bestä­tigt der Kunde unsere Leis­tungen bzw. Produkte für sein Unter­nehmen zu verwenden.

2. Leis­tungen, Vertrags­ge­gen­stand
2.1 Die Wiff­zack­team UG stellt dem Kunden ein konfi­gu­rier­bares Regis­trier­kassen Soft­ware­paket für die verein­barte Vertrags­lauf­zeit zur Verfü­gung – zur Instal­la­tion auf eigenen, geeig­neten Geräten. Der Funk­ti­ons­um­fang des Soft­ware­pa­kets sowie die Anzahl der Endge­räte richtet sich nach der gewählten Lizenz und ist in der detail­lierten funk­ti­ons­be­schrei­bung auf finanz​kasse​.at ersicht­lich.
 
2.2 Über die jähr­li­chen Update und Signa­tur­ge­bühren werden dem Kunden über die “Infor­ma­ti­ons­zen­trale” laufend die aktu­ellsten Soft­ware Updates zur Verfü­gung gestellt – diese können selbst­ständig instal­liert werden, sowie ein unbe­grenztes Kontin­gent von Beleg­si­gna­turen (bei lokaler Signatur) bzw. das Kontin­gent wie mit dem Signa­tur­er­steller verein­bart (bei Cloud Signa­turen). Bei Miet­va­ri­anten wird über die laufenden Miet­ge­bühren das Recht die Soft­ware zu verwenden erlangt und erlischt bei gewöhn­li­chem Vertrags­ende, aber auch bei Zahlungs­verzug.
 
2.3 Der Kunde ist sich bewusst dass jegliche zusätz­liche Dienst­leis­tungen geson­dert verrechnet werden, und nicht mit den jähr­li­chen Update Gebühren abge­golten sind.
2.4 Über die Soft­ware hinaus­ge­hende Leis­tungen, zusätz­lich ange­bo­tene Hard­ware, zusätz­liche Dienst­leis­tungen (z.B. Instal­la­tion, Vorkon­fi­gu­ra­tion usw…) müssen geson­dert mit dem Verkäufer verein­bart werden und sind nicht durch diese Geschäfts- und Nutzungs­be­din­gungen abge­deckt.
 
2.5 Sofern unsere Dienste wie Webshop, externe Anbin­dung von Webshops, oder Liefer­ser­vice­an­bin­dungen genutzt werden gelten zusätz­lich die AGBs dieser Dienste, abzu­rufen unter https://​info​.spitz​auf​sch​man​kerl​.at/​a​g​b​.​h​tml.
 
2.6 Die Soft­ware bietet eine Viel­zahl von Schnitt­stellen zu externen Systemen (Drucker, Schank­an­lagen, Tele­fon­an­lagen, Kredit­kar­ten­ter­mi­nals,…) kann aller­dings keinen Einfluss auf die Verfüg­bar­keit der externen Systeme. Die Schnitt­stellen wurden nach den Herstel­ler­an­gaben umge­setzt.
Speziell bei Karten­zah­lungs­an­bin­dungen (z.B. per Viva Wallet) infor­miert sich der Kunde vor inbe­trieb­nahme über eine sichere und für Ihn geeig­nete Konfi­gu­ra­tion seines Kontos bzw. seines entspre­chenden Endge­rätes bzw. App.
2.6.1 Anbin­dung von Viva Wallet App (Tap on Phone) oder Viva Wallet Hard­ware Geräten: Die Anbin­dung erfüllt den Zweck um von statio­nären oder mobilen Bonier­ein­ga­be­sta­tionen direkt Karten­zah­lungen abwi­ckeln zu können. Es wird hierbei vom Kunden bei Viva Wallet ein Konto eröffnet – der Kunde kann beliebig viele Viva Wallet Apps bzw. Hard­ware­ge­räte in dieses Konto Onboarden. Durch die Anbin­dung unserer Soft­ware ist ein manu­elles eingeben des Rech­nungs­be­trags nicht notwendig sondern wird auto­ma­tisch an die App bzw. das Hard­ware­gerät über­geben. Die Anbin­dung unserer Soft­ware an Viva Wallet ist kostenlos (keine zusätz­li­chen Lizenz­ge­bühren). Die Zahlungs­ab­wick­lung über Viva Wallet App bzw. Hard­ware gerät erfolgt ausschließ­lich über Viva Wallet. Dem Kunden werden von Seiten Viva Wallet die übli­chen Trans­ak­ti­ons­ge­bühren die im Viva Wallet Konto ersicht­lich sind verrechnet plus 0,10€ pro Trans­ak­tion an ISV Gebühren (finanz​kasse​.at)
Der Kunde nimmt zur Kenntnis dass dies zur Auswir­kung hat, dass die Wiff­zack­team UG (haftungs­be­schränkt) Einsicht auf die Trans­ak­ti­ons­summen von allen auf diesem Wege durch­ge­führte Trans­ak­tionen des Kunden hat. Der Kunde nimmt außerdem zur Kenntnis dass (je nach Konfi­gu­ra­tion) eine Stor­nie­rung von Zahlungen auf den Endge­räten möglich ist – ohne dass unsere Software­pakete darauf einfluss nehmen können.
 
2.7 Indi­vi­du­elle Ände­rungs­wün­sche können vom Kunden einge­bracht werden, und können je nach Verfüg­bar­keit von Ressourcen auf Basis eines eigenen Ange­bots umge­setzt werden. Der Kunde nimmt zur Kenntnis dass indi­vi­du­elle Ände­rungen poten­tiell auch anderen Kunden zur Verfü­gung stehen.
 
3. Kunden­sup­port, Mittei­lungen
3.1 Der Lokale Verkäufer der Soft­ware & Hard­ware ist für den Kunden der erste Ansprech­partner. Außerdem steht allen Kunden der Kunden­sup­port unter https://​kontakt​.finanz​kasse​.at zu den dort aufge­lis­teten Preisen zur Verfü­gung.
 
3.2 Wir werden uns bemühen Anfragen in ange­mes­sener Zeit zu beant­worten, können aller­dings keine garan­tierte Antwort­zeit abgeben.
 
3.3 Die Kommu­ni­ka­tion erfolgt bevor­zugt per E‑Mail (über das Kontakt­for­mular) – wich­tige Infor­ma­tionen bzw. Rech­nungen werden an die zuletzt bekannt gege­bene E‑Mail Adresse des Kunden von office@finanzkasse.at bzw. von kundeninfo@finanzkasse.at zuge­stellt. Die Mittei­lung bzw. wich­tige Infor­ma­tion gilt damit als zuge­stellt.
 
4. Schutz­rechte, Rechts­ver­fol­gung, Vertrags­strafe

4.1 Der Kunde erkennt die Rechte der Wiff­zack­team UG (haftungs­be­schränkt) an dem (den) lizenz­pflich­tigen über­las­senen Soft­ware­pa­keten sowie Diensten aus Punkt 2 (Urher­ber­rechte, Geschäfts­ge­heim­nisse) unein­ge­schränkt an. Das betrifft auch das exklu­sive Copy­right an den Doku­men­ta­tionen, die schrift­lich oder auf Compu­ter­me­dien vorliegen. Der Kunde verpflichtet sich diese Rechte zu wahren und alle Schritte zu unter­nehmen, um Beein­träch­ti­gungen oder  Verlet­zungen dieser Rechte zu unter­binden. Insbe­son­dere ist es dem Kunden unter­sagt das (die) lizenzpflichtige(n) überlassene(n) unter Punkt 2 gekennzeichnete(n) Soft­ware zu verviel­fäl­tigen, zu verän­dern oder Dritten verfügbar zu machen. Der Kunde ist berech­tigt eine Siche­rungs­kopie des (der) jewei­ligen unter Punkt. 1 gekennzeichnete(n) Soft­ware für Siche­rungs­zwecke zu erstellen. Das Über­lassen oder verkaufen einer Lizenz ist nur dann zulässig wenn alle Rechte und Pflichten vom neuen Kunden über­nommen werden und eine Lizenz­ver­zichts­er­klä­rung des bishe­rigen Kunden vorliegt. Der Kunde verpflichtet sich zur Unter­las­sung unter Punkt 2 gekenn­zeich­nete Soft­ware zu dekom­pi­lieren, zurück­zu­ent­wi­ckeln, diese zu disas­sem­blieren oder in
sons­tiger Weise in eine für Personen wahr­nehm­bare Form zu bringen, zu modi­fi­zieren, zu adap­tieren, zu über­setzen, davon ganz oder abge­lei­tete Werke
zu erstellen, verkaufen oder auf sons­tiger Weise unent­gelt­lich oder Bezah­lung zum Gebrauch zu über­lassen. Die Wiff­zack­team UG (haftungs­be­schränkt) ist berech­tigt, bei Verstößen gegen diesen Vertrag, das (die) erteilte(n) Nutzungsrecht(e) zu wider­rufen. Das Recht der Wiff­zack­team UG (haftungs­be­schränkt)
einen ihr entstan­denen Schaden geltend zu machen, bleibt hiervon unbe­rührt. Einen Anspruch auf Rück­zah­lung der Lizenz­ge­bühren besteht in keinem Fall.

4.2 Beim Verkauf der Soft­ware kann eine Lizenz­um­schrei­bungs­ge­bühr fällig werden.

4.3 Der Kunde verpflichtet sich alle zumut­baren Maßnahmen zu ergreifen, dass die Soft­ware und evtl. vorhanden Siche­rungs­ko­pien ohne Zustim­mung der Wiff­zack­team UG (haftungs­be­schränkt) nicht Dritten zugäng­lich sind.

5. Haftung und Gewähr­leis­tung

Die unter Punkt 2 ange­führte Soft­ware ist erprobt und auf seiner Funk­ti­ons­tüch­tig­keit bei sach­ge­mäßer Anwen­dung über­prüft. Auftre­tende Mängel sind der Wiff­zack­team UG (haftungs­be­schränkt) oder dem regional zustän­digen Vertriebs­partner unver­züg­lich anzu­zeigen. Die Gewähr­leis­tung erfolgt durch Nach­bes­se­rung bzw. Ersatz­lie­fe­rung. Sämt­liche Gewähr­leis­tungs­an­sprüche sind ausdrück­lich ausge­schlossen. Insbe­son­dere über­nimmt Wiff­zack­team UG
(haftungs­be­schränkt)
keine Gewähr dafür das die Soft­ware den Anfor­de­rungen und Zwecken des Erwer­bers genügt oder mit anderen von ihm ausge­wählten
Programmen zusammen arbeitet. Eine Haftung wegen evtl. zuge­si­cherten Eigen­schaften bleibt hiervon unbe­rührt. Ebenso ist die Haftung für entgan­genen
Gewinn, für Schäden oder Verlust sowie für Schäden oder Verlust von gesi­cherten Daten sowie für andere mittel­bare bzw. Folge­schäden ausge­schlossen.

6. Daten­schutz & Daten­si­cher­heit
6.1 Der Kunde ist lauf gesetz­li­chen Bestim­mungen verpflichtet seinen Daten­be­stand regel­mäßig auf externen Daten­trä­gern zu sichern. Die Soft­ware bietet dazu die notwen­digen Hilf­mittel an, es liegt aller­dings in der Verant­wor­tung des Kunden diese Siche­rung tatsäch­lich durch­zu­führen und die Gültig­keit und Unver­sehr­heit der Siche­rung zu gewähr­leisten.
 
6.2 Es handelt sich bei unserer Soft­ware um ein lokal, beim Kunden instal­liertes Soft­ware Paket. Wir haben somit keinen Zugriff auf Daten die beim Kunden einge­geben bzw. erzeugt werden. Die Soft­ware stellt Tools bereit um einzelne Maßnahmen des Daten­schutzes auszu­üben (z.B. Löschung von Person­an­be­zo­genen Daten).
7. Gerichts­stand

Als Gerichts­stand und Erfül­lungsort wird Graz verein­bart.